on_top
header_erw.jpg

Aquaphobie Erwachsene


In unseren Aquaphobie Schwimmkursen für Erwachsene machen Sie sich in einer kleinen Gruppe (maximal 5 Teilnehmer) im flachen Wasser ganz langsam mit dem Wasser vertraut. Wir geben Ihnen leichte Wassergewöhnungs-Übungen vor, die Sie - auch mit Hilfe des Trainers - nachmachen. Wir drängen niemanden über seine Grenzen zu gehen. Jeder bestimmt sein eigenes Tempo. Die Schwimmlehrer sind sehr gut ausgebildet. Sie gehen auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kursteilnehmer ein, sind sehr einfühlsam und motivierend. Unsere Kursteilnehmer entwickeln zu den Schwimmlehrern ein großes Vertrauen, was gerade im Anfängerschwimmen sehr wichtig ist.

Wenn die ausführliche Wassergewöhnung hinter uns liegt und Sie sich mit dem Wasser vertraut gemacht haben erlernen Sie das Brustschwimmen. Sie werden bald merken, dass Sie keine Angst vorm Wasser haben müssen. Wir lernen Ihnen zunächst das Schwimmen im flachen Wasser (Stufe 1). Können Sie im flachen Wasser schwimmen, gehen wir mit Ihnen in das Tiefe Wasser (Stufe 2). Dort erhalten Sie die letzte Sicherheit die Sie brauchen um allein im Freizeitbad oder am Meer baden bzw. schwimmen zu gehen. Auch ohne Boden unter den Füßen.


Aquaphobie - Stufe 1 (Flachwasser)

Ziele:

  • Vertraut werden mit dem Wasser: ohne Angst und ohne Hilfsmittel allein ins Wasser reingehen (Knie-, Bauch- und Schultertief).
  • Vertraut werden mit dem Wasser: ohne Angst das Gesicht, den Kopf und den ganzen Körper ohne Hilfsmittel unter Wasser tauchen.
  • Gewöhnung an den Auftrieb. Sie lernen sich vom Wasser tragen zu lassen.
  • Gewöhnung an den Wasserwiderstand. Sie lernen den höheren Widerstand beim Fortbewegen im Wasser (z.B. Laufen) im Wasser kennen.
  • Gewöhnung an das Wasser im Gesicht und Gesicht im Wasser. Sie lernen das Gesicht ins Wasser zu nehmen und dabei Luft ins Wasser auszupusten.
  • Schwimmbewegungen im Brustschwimmen kennen lernen. Sie lernen an Land und im Wasser wie die Bewegung der Brust Beine und Arme aussieht und setzen diese im flachen Wasser um.


erwachsene_2














Inhalte
:

  • Vertrauen: leichte/schwere Lauf-, Sprung- und Tauchübungen mit/ohne Unterstützung des Beckenrandes oder eines Hilfsmittels.
  • Vertrauen: leichte/schwere spielerische Tauch- und Atemübungen mit/ohne Unterstützung von Hilfsmitteln.
  • Auftrieb: Übungen den Auftrieb des Wassers zu erfahren.
  • Wasserwiderstand: Übungen um den Wasserwiderstand kennen und lieben zu lernen. Das Wassergefühl ist für eine effiziente Fortbewegung sehr wichtig.
  • Tauchen und Atmen: Übungen zum Erlernen der richtigen Atmung über und unter Wasser. Auspusten gegen den Wasserdruck unter Wasser. Tauchübungen im flachen Wasser.
  • Brustschwimmen: Erlernen der Brustbeine und der Brustarme. Bewegungsabläufe werden an Land und im Wasser geübt, wiederholt und gefestigt.

Alter:

  • Keine Alterbeschränkung.
  • Geeignet für Schwimmanfänger, die ein traumatisches Erlebnis mit dem Wasser gemacht oder beobachtet haben und besonders große Angst vor Wasser haben.
  • Für Schwimmanfänger, die Ihre Angst überwinden und endlich das Schwimmen erlernen möchten.

 

Aquaphobie - Stufe 2 (Tiefwasser) -> siehe Anfänger Stufe 2 (Tiefwasser)

Ziele:

  • Im tiefen Wasser ohne Angst mit Brustschwimmbewegungen schwimmen.

Inhalte:

  • Vertrauen: das Wasser trägt mich. Auch ohne Unterstützung von Hilfsmitteln.
  • Tauchen und Atmen: Übungen zum richtigen Atmen über und unter Wasser. Auspusten gegen den Wasserdruck unter Wasser. Tauchübungen im tiefen Wasser.
  • Brustschwimmen: Bewegungsabläufe der Brustbeine und Brustarme wiederholen und festigen.

Alter:

  • Keine Alterbeschränkung.
  • Aufbau- und Anschlusskurs für Aquaphobie Erwachsene - Stufe 2.
  • Für Schwimmanfänger, die Ihre Angst überwinden und endlich das Schwimmen im tiefen Wasser erlernen bzw. festigen möchten.
© Schwimmschule München | Impressum